Projektmitarbeiterin

Ich bin Diplom-Politologin, Lehrerin für Achtsamkeit (MBSR), Systemischer Business Coach und Schauspielerin.

Neugierig und offen erleben, was in jedem Moment zwischen mir und dem anderen geschieht und immer wieder neu entsteht – darin liegt für mich der Genuss der wahren Begegnung – und die Initialzündung für ein gemeinsames kreatives Schaffen.

Meine inzwischen erwachsenen Söhne zeigten mir, wie selbstvergessen Kinder den Augenblick leben können und wie wunderbar es ist, sich davon anstecken zu lassen. Gleichzeitig erlebte ich, wie schnell es gehen kann, zwischen der Vereinbarkeit von Beruf und Familie zerrieben zu werden und in den Autopiloten zu schalten. Als Referentin für Familienpolitik unterstützte ich Unternehmen und öffentlichen Institutionen viele Jahre darin,  Arbeitsbedingungen zu schaffen, die eine Work-Life-Balance erleichtern. Als Lehrerin für Achtsamkeit gehe ich nun weiter in die Tiefe von Organisationskulturen die es Menschen ermöglichen, mit Methoden der Achtsamkeit ihre Potentiale neu zu finden und zu entfalten.

Ich bin überzeugt davon, dass nicht allein die äußeren Rahmenbedingungen stimmen müssen, um achtsam und gesund zu leben. Jeder kann es hier und jetzt einfach tun. Deshalb begleite ich Menschen jeder Altersklasse darin, sich auf ihre Ressourcen zu besinnen und damit selbstbewusst, selbstbestimmt und verantwortungsvoll eine friedliche und kreative Lebenswelt von innen heraus mitzugestalten.

Irene Ossa-Moyzes

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf.

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. Anna Schröder-Gahrmann sagt:

    Eure Initiative gefällt mir sehr….Alles Gute!!

    Gefällt mir

  2. Gina Echt sagt:

    Ich finde Eure Initiative großartig und wünsche mir, dass sie sich weiter verbreitet und irgendwann auch in den Schulen in Frankfurt am Main Achtsamkeit zur Tagesordnung gehört. Viel Erfolg und viel Glück für Eure Arbeit!!!

    Gefällt mir

    1. Initiative "Achtsame Schule" sagt:

      Danke sehr für Eure guten Wünsche. Und ja, wir hoffen sehr, dass Achtsamkeit in Schulen tatsächlich irgendwann selbstverständlich integriert wird.

      Gefällt mir

  3. Dierk sagt:

    Super sinnvoll! In der Multimedia-Welt kommt uns das Gefühl für uns selbst und den Anderen leicht abhanden. Es ist wichtig bei den Kindern das Spüren und Beobachten zu üben. So kann an der Wurzel der Gesellschaft etwas verändert werden!

    Gefällt mir

  4. Vera sagt:

    Das freut mich riesig, dass Achtsamkeit jetzt so fundiert und voller Schwung in die pädagogische Welt getragen wird! Weiterhin so viel Engagement und Schwung! Es gibt schon einige Beispiele von Best Practice. Aktuell am 15.9.2016 in Frankfurt ein Tag zum Thema Achtsamkeit und Mitgefühl. Herzlich Eure Vera Kaltwasser

    Gefällt mir

    1. Initiative "Achtsame Schule" sagt:

      Liebe Frau Kaltwasser,
      ich freue mich, dass Ihnen unsere Seite so gut gefällt und Sie uns und die Sache mit Ihrem schönen Kommentar unterstützen. Vielen Dank auch für den Veranstaltungstipp. Wir freuen uns, auch von Best Practice zu hören und ggf. auch davon zu berichten.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s